Logo HVO

Menu:

18

Historischer Verein Obwalden
Postfach 1314
6061 Sarnen


www.hvow.ch

Zurück zur Übersicht»»

Rückblick 2009

Generalversammlung 13. März 2009, Haus St. Josef, Lungern
Referat von Dr. Niklaus von Flüe über Lungern in seinen bisherigen Untersuchungen. Vernissage von Heft 26 der Obwaldner Geschichtsblätter: «Obwalden im 18. Jahrhundert»

Referat, 26. März 2009
Daniel L. Vischer: 150 Jahre Bundesaktivitäten im Wildbachverbau

Referat, 28. April 2009
Philipp Maurer, ehem. Geschäftsleiter des Schweizer Heimatschutzes:
"Ausgezeichnetes" Grenchen – der Wakkerpreis als Seismograf für den sich wandelnden Umgang mit Baukultur

Exkursion, 16. Mai 2009
Ausflug in die preisgekrönte Wakker-Stadt Grenchen

Referat, 21. Oktober 2009
Mike Bacher: Zwischen Schlachtfeld und Vorlesungssaal ‑ ein Obwaldner Abenteurer im 19. Jahrhundert. Das merk‑würdige Leben des liberalen Kernser Politikers Alois Durrer

Mittwoch, 4. November 2009
Ricabeth Steiger, Kuratorin für historische Fotografie am Landesmuseum: Warum sammeln öffentliche Institutionen private Fotoalben? Vortrag und Einblick in mitgebrachte private Alben

19. November 2009
Angelo Garovi: Ludwig von Moos ‑ ein Obwaldner, der Schweizer Geschichte machte.
Im vollbesetzten Pfarreiheim Sachseln referierte Prof. Dr. Angelo Garovi über den ersten und bisher einzigen Obwaldner im Bundesrat. Im Dezember sind es 50 Jahre her, dass Ludwig von Moos in einer denkwürdigen Wahl in den Bundesrat gewählt wurde. Dies war zugleich der Beginn der sogenannten Zauberformel. Im Januar 2010 würde dieser bedeutende Politiker hundertjährig.
Angelo Garovi umriss das Leben des bekannten Politikers und beleuchtete dabei vor allem seine politisch aktive Zeit in Obwalden sowie seine privaten Seiten.
Ab dem Landsgemeindesonntag 25. April 2010 ist im Historischen Museum eine kleine Sonderausstellung in der "Gwunderchammer" Ludwig von Moos gewidmet. Auch hier kommt neben seiner politischen Tätigkeit das Private zum Zuge.