Logo HVO

Menu:

Rückblick 2015

Donnerstag, 19. bis Samstag 21. Juni 2014
Exkursion:
Auf Entdeckungsreise im Puschlav, Veltlin, Bergell und Oberengadin

Ein Ausflug ins Bündnerland und über die nahe Grenze zu Italien zeigte auch Parallelen zu Obwalden auf.
Generalversammlung
Freitag, 6. März 2015, im Gasthaus «Bahnhof», Sachseln
Im Anschluss an den geschäftlichen Teil referierte Regierungsrat Franz Enderli über „Mehr Ranft – Das Jubiläumsjahr 2017“.
Zeitungsartikel in der Neuen Obwaldner Zeitung vom 10.3.2015 im PDF-Format.

Referat
Montag, 20. April 2015
, Neue Kantonsschule Sarnen:
Referat von P. Prior Beda Szukics OSB, Sarnen: «Muri - Die Geschichte eines Klosters in seinen Bauten».
P. Beda stellte die jetzige Klosteranlage als Resultat der Klostergeschichte ins Zentrum und hängte seine Ausführungen an einzelnen Teilen der Bauten auf (z.B. Krypta, Chor, Kreuzgangfenster, Leontiusaltar, Oktogon, Lehmannbau, Gärten). Der Vortrag diente auch als Vorbereitung auf die Exkursion vom 9. Mai.

Exkursion
Samstag, 9. Mai 2015

Unbekanntes - Altbekanntes - neu entdeckt
Die eintägige Exkursion führte uns nach Affoltern am Albis ins Sammlungszentrum des Landesmuseums und anschliessend ins Kloster Muri und in die Abtei Frauenthal. Weitere Informationen im Zeitungsbericht im Obwaldner Wochenblatt vom 23.5.2015 (PDF).

Jahresversammlung des Historischen Vereins Zentralschweiz
Samstag 5.9.2015, Kloster Engelberg
Der HVO organisierte die diesjährige Jahresversammlung des Historischen Vereins Zentralschweiz, die auf ein grosses Echo stiess. Über 140 Personen haben sie besucht. Aus aktuellem Anlass fand die Veranstaltung in Engelberg statt. Diese Jahresversammlung dient immer auch dem Informationsaustausch über die Grenzen hinweg.

Vom Doppelkloster in Engelberg zum Frauenkloster in Sarnen
Referat von Dr. Rolf De Kegel, Stiftsarchivar des Klosters Engelberg:
Dienstag, 27.10.2015, Kapitelsaal des Frauenklosters
Das Benediktinerinnenkloster feierte 2015 das Jubiläum „400 Jahre in Sarnen“. Die Ursprünge des Frauenklosters liegen in Engelberg. Dr. Rolf De Kegel, Stiftsarchivar des Bendiktinerklosters Engelberg, beleuchtete auf der Grundlage von ausgewählten Quellen die Geschichte des Doppelklosters in Engelberg und erläuterte die Gründe, weshalb sich die Wege der beiden Klöster Engelberg und Sarnen trennten.